So erreichen Sie uns:

06 11 - 72 44 24 - 14

sekretariat@campus-klarenthal.de

Lieber Herr Müller, wir danken Ihnen und Ihren Team für die exzellente Betreuung und das tolle Engagement. Ohne sie wären wir - allen voran Luise - nicht so weit und so glücklich. Tausend Dank U.+O. Kullmer mit Luise

...und was das Leben so mit sich bringt, haben wir bei York gesehen und sind sehr beeindruckt von der Art und Weise Ihres Umgangs mit seinem Problem. Wir freuen uns auf die kommenden Jahre mit Ihnen und sind voller Vertrauen in Ihre Fähigkeiten als "Gärtner"! Zitat Tina und Richard Humburg Juli 2015

Kompetenzorientierte Lernentwicklungsberichte für alle:

 

"Ihr seid mit dem Einsatz dieser Software und dem unmittelbaren Umsetzen der Bildungsstandards meines Wissens nach die "Speerspitze" in Hessen. Hervorragend!!!"

Oliver Knieps, Rektor als Ausbildungsleiter am Studienseminar Wiesbaden (GHRF)

Genau betrachtet: Am Campus ist Schule etwas wunderbares!

„Man spürt bei Ihnen, dass Ihr Beruf Ihnen Spaß macht, statt nur dem Broterwerb zu dienen, Berufung eben. Sie wirken nimmermüde, wenn es darum geht, den einzelnen Schüler zu unterstützen, weiterzuhelfen, zu erklären, zu hinterfragen, zu konfrontieren. Sie fordern und fördern und bauen aber noch Zeiten ein, in denen die Schüler mal einen Gang zurückschalten können. Sie sind einfach ein Dream-Team!“ Zitat Bettina Engel, Schülermutter, 14.Juli 2015 

„Für mich war das FSJ eine meiner besten Entscheidungen [...] die Arbeit und Einblicke die ich erhalten habe sind unvergesslich. Am Campus wird man als FSJ’ler sehr geschätzt und integriert, ob es die Teamsitzungen sind, die Ausflüge, Klassenfahrten, man wird überall eingesetzt. Vielen Dank für die tolle Zeit am Campus.“

Gözde Bahce

"Lieber Herr Müller, Sie haben sich in unseren Augen Ihres Slogans mehr als würdig erwiesen. Gemeinsam nicht nur lernen, sondern auch das Leben teilen....und was das Leben so mit sich bringt, haben wir bei York gesehen und sind sehr beeindruckt von der Art und Weise Ihres Umgangs mit seinem Problem." Zitat Frau Humburg, ehemalige Schülermutter

Sie fordern und fördern und bauen aber noch Zeiten ein, in denen die Schüler mal einen Gang zurückschalten können. Sie sind einfach ein Dream-Team!“ Zitat Bettina Engel, Schülermutter, 14.Juli 2015

Kompetenzorientierte Lernentwicklungsberichte für alle:

 

"Ihr seid mit dem Einsatz dieser Software und dem unmittelbaren Umsetzen der Bildungsstandards meines Wissens nach die "Speerspitze" in Hessen. Hervorragend!!!"

Oliver Knieps, Rektor als Ausbildungsleiter am Studienseminar Wiesbaden (GHRF)

„Man spürt bei Ihnen, dass Ihr Beruf Ihnen Spaß macht, statt nur dem Broterwerb zu dienen, Berufung eben. Sie wirken nimmermüde, wenn es darum geht, den einzelnen Schüler zu unterstützen, weiterzuhelfen, zu erklären, zu hinterfragen, zu konfrontieren." Zitat Bettina Engel, Schülermutter 2015

Wir suchen immer engagierte junge Menschen und haben im Gegenzug einiges zu bieten:

„Für mich war das FSJ eine meiner besten Entscheidungen nach dem Abi, noch ein Jahr abzuschalten und mal in die Arbeitswelt hinein zu schnuppern. Die Kinder, Kollegen und anderen FSJ’ler sind zu einem wichtigen Teil geworden und die Arbeit und Einblicke die ich erhalten habe sind unvergesslich. Am Campus wird man als FSJ’ler sehr geschätzt und integriert, ob es die Teamsitzungen sind, die Ausflüge, Klassenfahrten, man wird überall eingesetzt. Vielen Dank für die tolle Zeit am Campus.“

Gözde Bahce

e-Sport im Unterricht?

Schüler der Eukalyptus sind der Frage nachgegangen, in wie weit e-Sport, wie er an High-schools und Universitäten in Nordamerika bereits als Profisport etabliert ist, in die Schule tragen läßt.

Hier finden sie das Skript einer Präsentation zum Thema:

Abiturjahrgang 2017 - Bildergalerie Abiturfeier

 

Fächer- und jahrgangsübergreifendes Lutherprojekt

„Es luthert“ am Campus Klarenthal – Musikalisch-literarischer Abend zum Auftakt der Projektwoche

 (campus klarenthal) „Am Campus sprudeln die Projekte“, freut sich Uwe Brecher, stellvertretender Schulleiter. Damit spielt er besonders auf die vielfältigen Aktivitäten im Lutherjahr und zum Reformationsjubiläum an, die mit einer Projektwoche starten. Diese beginnt am 19. Juni um 19 Uhr mit einer öffentlichen musikalisch-literarischen Veranstaltung mit dem Kleinkunstduo „Stimmritze & So“.

 Im Mittelpunkt der jahrgangsübergreifende Projektwoche für die Oberstufe steht die Reformation. „In der Projektwoche erarbeiten die Schülerinnen und Schüler die Bedeutung der Reformation aus kunst-, musik-, theologie- und sozialgeschichtlicher Perspektive“, sagt Stefanie Palme-Becker, Schulpfarrerin, die mit ihrem Lehrkräfte-Team für das Konzept verantwortlich zeichnet. Ganz im Sinne des Campus‘ ist das Lutherprojekt fächer- und jahrgangsübergreifend. Dabei wird auf Kreativität im Prozess der Auseinandersetzung mit dem Thema viel Wert gelegt. Geplant ist zum Beispiel im Rahmen mehrtägiger Gruppenarbeiten, ein Kunstwerk aus jener Epoche theaterpädagogisch nachzustellen und sich auch musikalisch der bewegten Zeit zu nähern.  Die Ergebnisse werden in einer gemeinsamen Präsentation zum Sommerfest am 24. Juni vorgestellt.

 Auftakt für die Projektwoche ist  eine öffentliche Abendveranstaltung mit dem Kleinkunstduo „Stimmritze & So“ unter dem Motto „Tritt frisch auf! Tu’s Maul auf! Hör bald auf!“ am Montag, den 19. Juni im Kubus auf dem Campus.  Klaus Brantzen und Alexander Spemann  beleuchten an diesem Abend literarisch-musikalisch Wort und Wirkung von, über und um Martin Luther. Brantzen hat sich freiberuflich als Schauspieler, Sänger, Musicaldarsteller und Musiker an Theatern bundesweit und durch verschiedene Kleinkunstabende einen Namen gemacht. Alexander Spemann ist Heldentenor am Staatstheater Mainz und betätigt sich neben seinem Beruf auch als Komponist, Texter, Papiertheaterspieler und Arrangeur.

Ergebnisse der Woche sind eine Tür mit "neuen Thesen" und der Kurzfilm "Die Unreformierten".

Darstellendes Spiel

Die DS Schülerinnen und Schüler der 12 und 13 haben im Rahmen der diesjährigen Biennale am 31.8.  im Staatstheater übernachtet und an zwei beeindruckenden Veranstaltungen (Beerdigung: Der europäische Gedanke und Jérôme Bels Gala) teilgenommen.  Diese Stücke forderten die Sehgewohnheiten heraus und gaben viel Anlass zur Diskussion. Wir freuen uns, dass wir am Donnerstag dem 21.09.2016 Martin Hammer, der Kurator der Biennale begrüßen dürfen. Er wird am Nachmittag noch einmal mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch kommen.

Fließgewässerprojekt Ananas: Die Kurstadt tötet den Kesselbach...

Flyer zum Konzept der gymnasialen Oberstufe

Flyer Unsere Oberstufe - typisch Campus!

Carnivora auf den Spuren der nassauischen Fürsten im Biebricher Schloss

 

„Der Staat bin ich!“ So begründete der französische König Ludwig XIV. die Epoche des Absolutismus. Diese Epoche prägte eine Zeit in der sich die moderne Staatenwelt herausbildete. Fürsten errichteten sich nach dem Vorbild des Schlosses von Versailles Residenzen. So auch die nassauischen Fürsten in Biebrich.

Daher besuchte die Carnivora (11. Klasse) im Rahmen der Unterrichtsreihe des Absolutismus mit Geschichtslehrer Robert Fengel das Biebricher Schloss. Museumspädagogin Ulrike Roßbach führte die Klasse durch die Gemächer und Festsäle der alten hessischen Fürstendynastie. Dabei gab sie einen geschichtlichen und kunsthistorischen Überblick, der unter anderem schilderte, dass das Schloss einst 1700 als Lustschloss des Fürsten gebaut und später erst ab 1744 als Regierungssitz genutzt wurde. Die Schülerinnen und Schüler waren von den original erhaltenen Kronleuchtern und Marmorsäulen begeistert und konnten sich so während der Führung ein bisschen wie die Fürsten des 18. und 19. Jahrhunderts fühlen.

 

Material zum Elterninformationsabend am 02.02.2016

Hier finden Sie das Material zum Elterninformationsabend vom 02.02.2016:

Übergangsmöglichkeiten nach 10

Bedingungen für den Besuch der weiterführenden Schulen

Präsentation zum Konzept der gymnasialen Oberstufe: Unsere Oberstufe: "Typisch Campus!"

Hinweis zur Anmeldung an weiterführenden Schulen:

Die Anmeldung an den Fachoberschulen (FOS) erfolgt direkt bei den Schulen mit den auf der jeweiligen Internetsseite der Schulen abrufbaren Formularen bis spätestens 31. März 2016.

Fach-Exkursion Geschichte "Carnivora auf Gutenbergs Spuren"

Was war eine der entscheidenden Erfindungen für den Übergang des Mittelalters zur Neuzeit? Um dieses Frage zu beantworten, machte sich die Carnivora (11. Klasse) auf den Weg nach Mainz ins Gutenberg-Museum.

Dabei wurde die Carnivora eine Stunde von Museumspädagogin Elke Witt durch das Museum geführt. Die Schülerinnen und Schüler erlebten eine spannende Reise durch die Geschichte des Buchdrucks und erfuhren Details über das Leben des Erfinders Johannes Gutenberg. Ein Höhepunkt war die Betrachtung der originalen Gutenberg-Bibeln. Außerdem konnten die Schülerinnen und Schüler im Keller des Museums die Gutenberg-Presse besichtigen und im Einsatz betrachten. Dabei durfte Lucas Burisch in die Rolle Gutenbergs schlüpfen. Die anderen Schülerinnen und Schüler beobachteten das Spektakel interessiert und staunten nicht schlecht, als Lucas und Frau Witt die eigens gedruckte Seite einer Gutenberg-Bibel präsentierten.

Elternabend Carnivora

Einladung zum Elternabend Jahrgang 11

Carnivora am 28.09.2015 um 20Uhr

Klassenraum Carnivora, Hauptgeäude 2.08