So erreichen Sie uns:

06 11 - 72 44 24 - 14

sekretariat@campus-klarenthal.de

...und was das Leben so mit sich bringt, haben wir bei York gesehen und sind sehr beeindruckt von der Art und Weise Ihres Umgangs mit seinem Problem. Wir feuen uns auf die kommenden jahre mit Ihnen und sind voller Vertrauen in Ihre Fähigkeiten als "Gärtner"! Zitat Tina und Richard Humburg Juli 2015

Kompetenzorientierte Lernentwicklungsberichte für alle:

 

"Ihr seid mit dem Einsatz dieser Software und dem unmittelbaren Umsetzen der Bildungsstandards meines Wissens nach die "Speerspitze" in Hessen. Hervorragend!!!"

Oliver Knieps, Rektor als Ausbildungsleiter am Studienseminar Wiesbaden (GHRF)

Genau betrachtet: Am Campus ist Schule etwas wunderbares!

„Man spürt bei Ihnen, dass Ihr Beruf Ihnen Spaß macht, statt nur dem Broterwerb zu dienen, Berufung eben. Sie wirken nimmermüde, wenn es darum geht, den einzelnen Schüler zu unterstützen, weiterzuhelfen, zu erklären, zu hinterfragen, zu konfrontieren. Sie fordern und fördern und bauen aber noch Zeiten ein, in denen die Schüler mal einen Gang zurückschalten können. Sie sind einfach ein Dream-Team!“ Zitat Bettina Engel, Schülermutter, 14.Juli 2015 

„Für mich war das FSJ eine meiner besten Entscheidungen [...] die Arbeit und Einblicke die ich erhalten habe sind unvergesslich. Am Campus wird man als FSJ’ler sehr geschätzt und integriert, ob es die Teamsitzungen sind, die Ausflüge, Klassenfahrten, man wird überall eingesetzt. Vielen Dank für die tolle Zeit am Campus.“

Gözde Bahce

"Lieber Herr Müller, Sie haben sich in unseren Augen Ihres Slogans mehr als würdig erwiesen. Gemeinsam nicht nur lernen, sondern auch das Leben teilen....und was das Leben so mit sich bringt, haben wir bei York gesehen und sind sehr beeindruckt von der Art und Weise Ihres Umgangs mit seinem Problem." Zitat Frau Humburg, ehemalige Schülermutter

Sie fordern und fördern und bauen aber noch Zeiten ein, in denen die Schüler mal einen Gang zurückschalten können. Sie sind einfach ein Dream-Team!“ Zitat Bettina Engel, Schülermutter, 14.Juli 2015

Kompetenzorientierte Lernentwicklungsberichte für alle:

 

"Ihr seid mit dem Einsatz dieser Software und dem unmittelbaren Umsetzen der Bildungsstandards meines Wissens nach die "Speerspitze" in Hessen. Hervorragend!!!"

Oliver Knieps, Rektor als Ausbildungsleiter am Studienseminar Wiesbaden (GHRF)

„Man spürt bei Ihnen, dass Ihr Beruf Ihnen Spaß macht, statt nur dem Broterwerb zu dienen, Berufung eben. Sie wirken nimmermüde, wenn es darum geht, den einzelnen Schüler zu unterstützen, weiterzuhelfen, zu erklären, zu hinterfragen, zu konfrontieren." Zitat Bettina Engel, Schülermutter 2015

Wir suchen immer engagierte junge Menschen und haben im Gegenzug einiges zu bieten:

„Für mich war das FSJ eine meiner besten Entscheidungen nach dem Abi, noch ein Jahr abzuschalten und mal in die Arbeitswelt hinein zu schnuppern. Die Kinder, Kollegen und anderen FSJ’ler sind zu einem wichtigen Teil geworden und die Arbeit und Einblicke die ich erhalten habe sind unvergesslich. Am Campus wird man als FSJ’ler sehr geschätzt und integriert, ob es die Teamsitzungen sind, die Ausflüge, Klassenfahrten, man wird überall eingesetzt. Vielen Dank für die tolle Zeit am Campus.“

Gözde Bahce

Schulvereinbarung

Am  Campus Klarenthal können wir

  • miteinander lernen, uns austauschen und spielen
  • die eigenen Fähigkeiten entdecken
  • Neugier, Forschergeist, Lernfreude entwickeln
  • Unternehmungen, Projekte und Veranstaltungen planen und durchführen
  • neue Erfahrungen machen
  • selbstbestimmt arbeiten lernen
  • Gemeinschaft und Gemeinsinn leben und erfahren
  • gemeinsam mit beeinträchtigten MitschülerInnen lernen
  • andere Schülerinnen, Schüler und Erwachsene treffen
  • von anderen lernen oder eigenes Wissen an andere weitergeben
  • Herausforderungen annehmen und bestehen
  • in der Gemeinschaft gesund und vollwertig essen

Am Campus Klarenthal brauchen wir deshalb:

  • Lehrkräfte und Pädagogen, die sich als Lernbegleiter verstehen und die Schülerinnen/Schüler weder durch Unter- noch Überforderung ausbremsen.
  • Lehrkräfte, Pädagogen und Schülerinnen/Schüler, die respektvoll und verbindlich miteinander umgehen und Konflikte ruhig und respektvoll lösen.
  • Lehrkräfte und Pädagogen, die mit den Eltern in regelmäßigem Kontakt stehen
  • Eltern, die ihre erzieherische Verantwortung wahrnehmen und die Arbeit der Schule unterstützen.
  • Kinder und Jugendliche, die untereinander und zu Erwachsenen freundlich sind und einander respektieren.
  • Erwachsene, Schülerinnen und Schüler, die ihr Wissen und Können gerne weiter geben.
  • Die Bereitschaft, anderen zu helfen und sie zu unterstützen.
  • Räume und Außenbereiche, in denen man sich gerne aufhält.
  • Regeln und Rituale, die alle verbindlich einhalten.

Am Campus Klarenthal wollen viele Menschen gemeinsam lernen, lehren und leben. Damit dies leichter gelingt, gelten in unserer Schule folgende Regeln:

  • Wir möchten von anderen geachtet werden, deshalb begegnen wir auch anderen mit Achtung.
  • Wir verletzen niemanden tätlich oder mit Worten.
  • Wir möchten den Schulalltag angstfrei erleben und verhalten uns so, dass auch andere keine Angst zu haben brauchen. Dazu gehört auch, niemanden auszugrenzen.
  • Wir achten das Eigentum der anderen. Wir achten und schützen unsere Arbeiten und Präsentationsstücke.
  • Wir nehmen niemandem etwas weg.
  • Wir liefern Fundsachen beim Hausmeister ab. Ausgeliehene Dinge geben wir pünktlich und unbeschädigt zurück.
  • Wir stören niemanden beim Arbeiten, Lernen oder Spielen.
  • Wir achten alle auf pünktlichen Unterrichtsbeginn und pünktliches Unterrichtsende.
  • Wir gehen gemeinsam zu den vorgesehenen Zeiten zum Essen und unterstützen durch unser Verhalten beim Essen den Tischdienst, die FSJ-Kräfte und das Küchenpersonal.
  • Wir Schülerinnen und Schüler verbringen in der Regel die Pausen auf dem Pausengelände, sofern keine andere Regelung durch die Schulleitung getroffen ist. Während der Schulzeit verlassen wir das Schulgelände nicht.  
  • Wir gehen für Ballspiele auf den Sportplatz, auf die große Wiese oder auf den Bolzplatz und werfen im Winter nicht mit Schneebällen, um andere nicht zu gefährden.
  • Wir bewegen uns in unseren Gebäuden ruhig und rennen nicht.
  • Während des Schultages benutzen wir keine private Kommunikations- und Unterhaltungselektronik auf dem Schulgelände. Bei einem Verstoß wird das entsprechende Gerät eingezogen, im Sekretariat deponiert und kann nach Rücksprache mit den Eltern dort wieder abgeholt werden.
  • Wir achten die Meinung anderer, auch wenn sie mit unserer eigenen nicht übereinstimmt.
  • Wir achten auf schonenden Umgang mit unserer Umwelt, d.h. wir schonen und pflegen Pflanzen, trennen den Müll und gehen mit Heizenergie, Strom und Wasser sparsam um.
  • Kleidung ist eine von vielen Ausdrucksformen der menschlichen Individualität. Wir kleiden uns aber so, dass dadurch andere weder abgelenkt noch deren Gefühle verletzt werden, d.h. die Kleidung ist nicht provozierend, diskriminierend oder freizügig.
  • Wir verlassen unsere Arbeitsräume in sauberem Zustand, so wie wir sie selbst vorfinden möchten. Das gleiche gilt für die Toiletten.
  • Wir vermeiden das Kaugummi-Kauen auf dem Schulgelände.
  • Wir halten uns an die gemeinsam vereinbarten Klassenregeln.
  • Wir achten darauf, unsere Ämter und Dienste verantwortlich wahrzunehmen.
  • Wir sind uns auf Schulwegen, bei Exkursionen und auf Klassenfahrten bewusst, dass wir das „Aushängeschild“ der Schule sind.
  • Wir rauchen nicht in der Schule, nehmen keinen Alkohol, aufputschende Mittel oder psychoaktive Substanzen (Drogen) zu uns.
  • Verstoßen wir gegen die Regeln der Gemeinschaft, tun wir zum Ausgleich dafür der Gemeinschaft etwas Gutes
  • Wir heißen Gäste bei uns willkommen.

Stand: 01.08.2014

Allgemeine Informationen zur Sekundarstufe I und II

Die Schule öffnet morgens ab 7.30 Uhr mit dem offenen Beginn. Die Aufsichtspflicht der Schule beginnt mit dem Betreten des Schulgebäudes durch das jeweilige Kind. Die verbindliche Unterrichtszeit findet von 8.30 Uhr bis 16.15 Uhr (freitags bis 14.35 Uhr) statt. Die Pausenzeiten sind von 10:00 – 10:40, 12:10 – 13:10 und von 14:34 – 14:50. Bis 18.00 Uhr (freitags bis 16 Uhr) werden die Schüler betreut. In der Betreuungszeit können im Schulentgelt enthaltene oder kostenpflichtige AGs besucht werden. Am letzten Schultag vor den Herbst- und Osterferien finden Pädagogische Tage statt. Der
Unterricht entfällt. Er wird am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien nachgeholt, denn dieser Schultag endet dann erst um 14.35 Uhr. Die Sommerferien beginnen am Campus Klarenthal
jeweils 2 Tage vor dem offiziell vom Kultusministerium festgelegten Termin um 10.30 Uhr.
Nach Anmeldung bietet der Campus aber auch an den beiden Tagen bis zum offiziellen Ferienbeginn
eine Betreuung für Schüler/innen bis 13.00 Uhr an.
Lernentwicklungen werden zum Schulhalbjahr in Lernentwicklungsberichten festgehalten und
gemeinsam zwischen Schüler, Eltern und Klassenlehrkraft besprochen. Darüber hinaus
dokumentiert jeder Schüler seine tägliche und wöchentliche Planung im Navigator. Er
sammelt für sein Lernen aussagekräftige Arbeiten in einem Portfolio, das er zum Schuljahresende der Schulöffentlichkeit und im Gespräch mit Eltern und Klassenlehrkraft
vorstellt. Ab Jahrgangsstufe 8 wird die erbrachte Leistung auch in Noten (1– 6)
bewertet. Die Leistungsrückmeldung hierzu erfolgt zum Halbjahr und
Schuljahresende. Krankmeldungen werden morgens bis 7.30 Uhr telefonisch (724424212) oder per Email:
sekretariat@campus-klarenthal.de (CC an die Klassenlehrer) an das Sekretariat gerichtet. Der Campus versteht sich als ganzheitlich arbeitende Schule. In unterschiedlichen Diensten,
wie z.B. verpflichtend im Tisch- und Putzdiensten oder freiwillig in der Tier- und
Gartenpflege, übernehmen Schüler daher Verantwortung für ihren Lebensraum Schule. Die Dienste sind Inhalte des Erziehungs- und Unterrichtsauftrags und sollen mit Sorgfalt erledigt werden. An allen Schultagen werden ein Frühstück, ein Mittagessen und ein Nachmittagssnack
angeboten. Bei Tagesausflügen oder Klassenfahrten kann das Essensgeld für die
Finanzierung des Essens außerhalb der Schule genutzt werden. Das Essensgeld für alle Schultage wird auf alle Monate des Jahres umgerechnet und als fester Monatsbetrag,
unabhängig von der Anzahl der Schultage, abgerechnet. Für Kinder mit Nahrungsunverträglichkeiten oder Allergien (Attest wird benötigt) wird beim Caterer ein entsprechendes Essen angefragt. Wenn dies nicht hergestellt werden kann, muss
das Kind sein Essen mitbringen. Für die Eltern entfällt dann die Abbuchung des
Essensgeldes. Süßigkeiten und süße Getränke sind nicht erlaubt. Leitungswasser und Milch
werden angeboten.
In den Schulgebäuden tragen alle Hausschuhe. Eine Liste für das benötigte Schulmaterial wird bei Schüleraufnahme versendet. Verloren gegangenes oder aufgebrauchtes Schulmaterial ersetzt der Schüler eigenständig. Arbeitshefte werden den Eltern, nach Absprache, in Rechnung gestellt. Der Gebrauch von elektronischen Geräten und Mobiltelefonen ist den Schülern auch nach Ende der verbindlichen Unterrichtszeit und in der Betreuung auf dem Campusgelände nicht
gestattet, es sei denn, er findet auf Anweisung der Lehrperson im unterrichtlichen Kontext
statt. Individuelle Ausnahmen werden mit einer Lehrkraft vorab besprochen. Die Kinder können ihre Handys beim Betreten des Campus bei der Lehrkraft abgeben und erhalten diese am Ende des Schultages zurück. Campus- Klarenthal, 2016