So erreichen Sie uns:

06 11 - 72 44 24 - 14

sekretariat@campus-klarenthal.de

Lieber Herr Müller, wir danken Ihnen und Ihren Team für die exzellente Betreuung und das tolle Engagement. Ohne sie wären wir - allen voran Luise - nicht so weit und so glücklich. Tausend Dank U.+O. Kullmer mit Luise

...und was das Leben so mit sich bringt, haben wir bei York gesehen und sind sehr beeindruckt von der Art und Weise Ihres Umgangs mit seinem Problem. Wir freuen uns auf die kommenden Jahre mit Ihnen und sind voller Vertrauen in Ihre Fähigkeiten als "Gärtner"! Zitat Tina und Richard Humburg Juli 2015

Kompetenzorientierte Lernentwicklungsberichte für alle:

 

"Ihr seid mit dem Einsatz dieser Software und dem unmittelbaren Umsetzen der Bildungsstandards meines Wissens nach die "Speerspitze" in Hessen. Hervorragend!!!"

Oliver Knieps, Rektor als Ausbildungsleiter am Studienseminar Wiesbaden (GHRF)

Genau betrachtet: Am Campus ist Schule etwas wunderbares!

„Man spürt bei Ihnen, dass Ihr Beruf Ihnen Spaß macht, statt nur dem Broterwerb zu dienen, Berufung eben. Sie wirken nimmermüde, wenn es darum geht, den einzelnen Schüler zu unterstützen, weiterzuhelfen, zu erklären, zu hinterfragen, zu konfrontieren. Sie fordern und fördern und bauen aber noch Zeiten ein, in denen die Schüler mal einen Gang zurückschalten können. Sie sind einfach ein Dream-Team!“ Zitat Bettina Engel, Schülermutter, 14.Juli 2015 

„Für mich war das FSJ eine meiner besten Entscheidungen [...] die Arbeit und Einblicke die ich erhalten habe sind unvergesslich. Am Campus wird man als FSJ’ler sehr geschätzt und integriert, ob es die Teamsitzungen sind, die Ausflüge, Klassenfahrten, man wird überall eingesetzt. Vielen Dank für die tolle Zeit am Campus.“

Gözde Bahce

"Lieber Herr Müller, Sie haben sich in unseren Augen Ihres Slogans mehr als würdig erwiesen. Gemeinsam nicht nur lernen, sondern auch das Leben teilen....und was das Leben so mit sich bringt, haben wir bei York gesehen und sind sehr beeindruckt von der Art und Weise Ihres Umgangs mit seinem Problem." Zitat Frau Humburg, ehemalige Schülermutter

Sie fordern und fördern und bauen aber noch Zeiten ein, in denen die Schüler mal einen Gang zurückschalten können. Sie sind einfach ein Dream-Team!“ Zitat Bettina Engel, Schülermutter, 14.Juli 2015

Kompetenzorientierte Lernentwicklungsberichte für alle:

 

"Ihr seid mit dem Einsatz dieser Software und dem unmittelbaren Umsetzen der Bildungsstandards meines Wissens nach die "Speerspitze" in Hessen. Hervorragend!!!"

Oliver Knieps, Rektor als Ausbildungsleiter am Studienseminar Wiesbaden (GHRF)

„Man spürt bei Ihnen, dass Ihr Beruf Ihnen Spaß macht, statt nur dem Broterwerb zu dienen, Berufung eben. Sie wirken nimmermüde, wenn es darum geht, den einzelnen Schüler zu unterstützen, weiterzuhelfen, zu erklären, zu hinterfragen, zu konfrontieren." Zitat Bettina Engel, Schülermutter 2015

Wir suchen immer engagierte junge Menschen und haben im Gegenzug einiges zu bieten:

„Für mich war das FSJ eine meiner besten Entscheidungen nach dem Abi, noch ein Jahr abzuschalten und mal in die Arbeitswelt hinein zu schnuppern. Die Kinder, Kollegen und anderen FSJ’ler sind zu einem wichtigen Teil geworden und die Arbeit und Einblicke die ich erhalten habe sind unvergesslich. Am Campus wird man als FSJ’ler sehr geschätzt und integriert, ob es die Teamsitzungen sind, die Ausflüge, Klassenfahrten, man wird überall eingesetzt. Vielen Dank für die tolle Zeit am Campus.“

Gözde Bahce

AG-Angebot

AG hip hop mit Sadan Moreno (1 Kurse)

Hip hop ist ein life styl, der in verschiedenen Formen ausgedrückt werden kann. Anfang der 70ger wurde dieser Tanzstil geboren und hat sich seitdem permanent weiter entwickelt. In meiner AG möchte ich mit euch den sogenannten Free styl erarbeiten. Hier werden wir zusammen Choreographien entwickeln, und verschiedene wie break dance moves zusammen lernen. Spaß wird hier jeder haben. Außerdem kann jeder seine Ideen und speziellen moves einbringen. Das musst du mitbringen: Klamotten, in denen du dich gut bewegen kannst , Lust und Interesse am Tanzen und vor allem viel Energie und gute Laune. Ich freue mich auf euch!

AG Bogenschießen mit Abraham Mundt (2 Kurse)

"Du wolltest schon immer mal richtig Bogenschießen können?! In diesem Kurs lernst Du es! Vom richtigen Stand, der besten Haltung, dem Spannen bis hin zum sauberen Lösen und gut treffen! Traditionelles Bogenschießen ist das Bogenschießen, das man aus dem Kino kennt: Ohne technische Hilfsmittel wie Visier, Stabilisatoren usw. wird intuitiv, also nach Gefühl geschossen. Es sieht einfach aus und ist doch eine echte Herausforderung - und in diesem Kurs lernen die Teilnehmer, sie zu meistern! Anfänger erfahren alles zum sicheren Umgang mit Pfeil und Bogen und versenken schnell die ersten Pfeile im Ziel. Fortgeschrittene Schützen werden zu größerer Treffsicherheit geschult. Wir schießen auf coole Ziele, es gibt die wichtigsten Infos und … natürlich jede Menge Spaß! Das Programm beinhaltet u.a. Sektionsschießen, Parcourschießen, Biathlon, bewegliche Ziele, Bilaterales Schießen, Balistisches Schießen, Schießen mit Fotoanalyse... Bogenschießen verbessert nicht nur das Selbstvertrauen und Verantwortungsbewusstsein - es fördert auch nachweislich innere Ruhe, Aufmerksamkeit, Konzentration und Disziplin (innere Haltung) und unterstützt die neuronale Verknüpfung der Gehirnhälften. Das kann sich besonders bei auffälligen Kindern positiv auswirken, auch auf die Schulleistung. Bogenschießen motiviert und macht natürlich richtig Spaß, weil man Erfolge sofort sieht und sich bei jedem Pfeil verbessern kann! Und wie schön, dass der Campus Klarenthal die Möglichkeit bietet bei schönem Wetter draußen zu schießen! Anfängern werden Bogensets zur Verfügung gestellt. Fortgeschrittene wird ein Set zum Kauf empfohlen. Der Trainer ist zertifizierter Bogenschießtrainer vom DSB (Deutscher Schützenbund) und HSV (Hessischer Schützenverband) und seit über einem Jahrzehnt in der Kinder- und Jugendbetreuung (AWO, ASB) an diversen Schulen im Rheingau-Taunus-Kreis und Wiesbaden tätig. Er richtet Bogenschießlehrgänge für SchülerInnen seit 2009 aus."

Childplay Yoga nach Gurudass Kaur Khalsa mit Andrea Süss (1 Kurse)

Dieses Yoga-Programm für Kinder beruht auf der Annahme, dass Kinder durch spielen lernen. So wird auch Yoga zunächst gespielt und auf liebevolle, spielerische Art vermittelt. Angesprochen werden dabei • körperliche und geistige Flexibilität • grob- und feinmotorische Fähigkeiten • der Gemeinschaftssinn • das Bewusstsein für das innere Selbst • die Verbindung zu ihren Gefühlen • sowie positive Wertvorstellungen Eingebettet in Spiele, Musik und Geschichten setzt sich eine Yogastunde zusammen aus • Koordinationsübungen • Gleichgewichtsübungen • Partner – und Gruppenübungen • Meditationen ◦ mit Atemtechniken ◦ mit Bewegung und Musik • Entspannung Zu mir: Als Mutter von 3 mittlerweile erwachsenen Kindern praktiziere ich, seitdem die Kinder klein waren, Yoga. Begeistert von der umfassenden Wirkung des Kundalini Yoga begann ich 2016 die Yogalehrer-Ausbildung. 2017 schloss ich die Ausbildung erfolgreich ab und unterrichte seitdem nebenberuflich mit großer Freude Erwachsene und Studenten. 2017 hatte ich das Glück, die Amerikanerin Gurudass Kaur Khalsa und ihr Childplay Yoga auf dem Europäischen Kundalini Yoga Festival in Frankreich kennen zu lernen. Ich war sofort inspiriert von ihrer spielerischen und liebevollen Art mit Kindern Yoga zu praktizieren. Ihr gesamtes Childplay Programm durfte ich im Mai 2018 in einem umfassenden Workshop kennen lernen und freue mich nun darauf mit Kindern Yoga zu spielen.

Klavierunterricht mit Marita Schmidt, Termine nach Vereinbarung (1 Kurse)

Einzelunterricht

Lesewerkstatt mit Monika Matthäus, Dienstag 15:30Uhr-16:30Uhr (1 Kurse)

Alles dreht sich rund um das Thema LESEN. 1. Neue Bücher und spannende Kurzgeschichten möchte ich gemeinsam mit den Kindern lesen, sie vorstellen und dabei Freude am LESEN entfachen. 2. Erlerntes vertiefen und spielerisch üben, alle zusammen und auch mal in Einzelarbeit. 3. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Vorstellung des eigenen Lieblingsbuches sein. Leseanfänger, Kinder mit Leseblockaden und Leseratten: Alle dürfen an der Werkstatt teilnehmen, jedes Leselevel ist willkommen.

Reiten (5 Kurse)

Wir bieten individuellen Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene an. Neben dem korrekten Umgang mit dem Pferd wird hier besonders viel Wert auf einen angstfreien und ausbalancierten Sitz gelegt. Die Kinder lernen zunächst spielerisch auf dem Sattel oder mit dem Voltigiergurt den Bewegungen des Pferdes zu folgen. Hier fließen neben den Dressurstunden, Voltigiereinheiten, Theoriestunden und Ausritte mit ein.

Schach mit Herrn Jakob, Dienstag 15:30 – 16:15 Uhr, Alter 5-10 für Anfänger (1 Kurse)

Wer gerne mal sehen möchte, wie Schach gespielt wird und ob das vielleicht auch Spaß machen könnte oder wie man seine Schachkenntnisse erweitern kann, der soll doch mal zur Schach AG kommen und staunen, wie interessant dieses Spiel sein kann. Weiterhin werden Euch auch lustige Schachkombinationen, Schachfallen und Reinfälle und der richtige Umgang mit dem Computerprogramm gezeigt. Im Rahmen der Schach AG werden die Schulmeisterschaften und eventuell Wettkämpfe gegen andere Schulen durchgeführt. Dazu wird der Umgang mit Schachuhren und das Aufschreiben der Züge geübt. Bei schönem Wetter werden wir Schach auf der Freilandschachanlage spielen.

Tae Kwon Do mit Yvana Panic, Mittwoch 15:30Uhr-16:30Uhr (1 Kurse)

Das aus Korea stammende traditionelle Taekwondo ist nicht nur ein Kampfsport sondern vielmehr eine Kampfkunst. Sie stärkt damit die Sicherheit im wörtlichen Sinne. Aber darüber hinaus lernt man nicht nur die eigenen Energien konzentriert einzusetzen, sondern auch die Kraft des Gegners für sich zu nutzen. Taekwondo schult nicht nur den Körpereinsatz ,sondern eine Haltung im ganzheitlichen Sinne. Wörtlich übersetzt bedeutet Tae (Fuß) Kwon (Hand) Do (Geist) Weg des Fußes der Hand und des Geistes. Neben Disziplin fordert gerade das traditionelle Taekwondo eine hohe Körperbeherrschung da Schläge und Tritte kurz vor dem Gegner gestoppt werden. Es teilt sich in 4 Disziplinen auf kyekpa (bruchtest), hyong (vorgeschriebene Bewegungsabläufe Gegen imaginäre Gegner), hosinsul (Verteidigung) und chayutaerion ( Freikampf ). Taekwondo formt den Charakter zu einem starkem Geist.

Theaterensemble mit Natalie Sommer und Thomas Greiner (1 Kurse)

AG-Schauspiel: Theaterstück entwickeln, Schauspieltechniken erlernen, Text umsetzen ins Spiel und natürlich proben, proben, proben, AG-Kostüm und Bühnenbild: Kostüme entwerfen und anfertigen, Bühnenbild entwerfen und anfertigen, Nebenrollen und Statisten und natürlich ausprobieren, erfinden, korrigieren und manche Idee auch wieder verwerfen. Das Projekt Staatstheater-Ensemble am Campus Klarenthal fordert Teamarbeit, Bereitschaft zu Koordination, Absprache, Strukturierung, aber auch Durchhaltevermögen. Höhepunkt ist die Premiere März 2019 am Staatstheater Wiesbaden im Rahmen der Schultheatertage.

AG-Angebot

AG hip hop mit Sadan Moreno (1 Kurse)

Hip hop ist ein life styl, der in verschiedenen Formen ausgedrückt werden kann. Anfang der 70ger wurde dieser Tanzstil geboren und hat sich seitdem permanent weiter entwickelt. In meiner AG möchte ich mit euch den sogenannten Free styl erarbeiten. Hier werden wir zusammen Choreographien entwickeln, und verschiedene wie break dance moves zusammen lernen. Spaß wird hier jeder haben. Außerdem kann jeder seine Ideen und speziellen moves einbringen. Das musst du mitbringen: Klamotten, in denen du dich gut bewegen kannst , Lust und Interesse am Tanzen und vor allem viel Energie und gute Laune. Ich freue mich auf euch!

AG Bogenschießen mit Abraham Mundt (2 Kurse)

"Du wolltest schon immer mal richtig Bogenschießen können?! In diesem Kurs lernst Du es! Vom richtigen Stand, der besten Haltung, dem Spannen bis hin zum sauberen Lösen und gut treffen! Traditionelles Bogenschießen ist das Bogenschießen, das man aus dem Kino kennt: Ohne technische Hilfsmittel wie Visier, Stabilisatoren usw. wird intuitiv, also nach Gefühl geschossen. Es sieht einfach aus und ist doch eine echte Herausforderung - und in diesem Kurs lernen die Teilnehmer, sie zu meistern! Anfänger erfahren alles zum sicheren Umgang mit Pfeil und Bogen und versenken schnell die ersten Pfeile im Ziel. Fortgeschrittene Schützen werden zu größerer Treffsicherheit geschult. Wir schießen auf coole Ziele, es gibt die wichtigsten Infos und … natürlich jede Menge Spaß! Das Programm beinhaltet u.a. Sektionsschießen, Parcourschießen, Biathlon, bewegliche Ziele, Bilaterales Schießen, Balistisches Schießen, Schießen mit Fotoanalyse... Bogenschießen verbessert nicht nur das Selbstvertrauen und Verantwortungsbewusstsein - es fördert auch nachweislich innere Ruhe, Aufmerksamkeit, Konzentration und Disziplin (innere Haltung) und unterstützt die neuronale Verknüpfung der Gehirnhälften. Das kann sich besonders bei auffälligen Kindern positiv auswirken, auch auf die Schulleistung. Bogenschießen motiviert und macht natürlich richtig Spaß, weil man Erfolge sofort sieht und sich bei jedem Pfeil verbessern kann! Und wie schön, dass der Campus Klarenthal die Möglichkeit bietet bei schönem Wetter draußen zu schießen! Anfängern werden Bogensets zur Verfügung gestellt. Fortgeschrittene wird ein Set zum Kauf empfohlen. Der Trainer ist zertifizierter Bogenschießtrainer vom DSB (Deutscher Schützenbund) und HSV (Hessischer Schützenverband) und seit über einem Jahrzehnt in der Kinder- und Jugendbetreuung (AWO, ASB) an diversen Schulen im Rheingau-Taunus-Kreis und Wiesbaden tätig. Er richtet Bogenschießlehrgänge für SchülerInnen seit 2009 aus."

Childplay Yoga nach Gurudass Kaur Khalsa mit Andrea Süss (1 Kurse)

Dieses Yoga-Programm für Kinder beruht auf der Annahme, dass Kinder durch spielen lernen. So wird auch Yoga zunächst gespielt und auf liebevolle, spielerische Art vermittelt. Angesprochen werden dabei • körperliche und geistige Flexibilität • grob- und feinmotorische Fähigkeiten • der Gemeinschaftssinn • das Bewusstsein für das innere Selbst • die Verbindung zu ihren Gefühlen • sowie positive Wertvorstellungen Eingebettet in Spiele, Musik und Geschichten setzt sich eine Yogastunde zusammen aus • Koordinationsübungen • Gleichgewichtsübungen • Partner – und Gruppenübungen • Meditationen ◦ mit Atemtechniken ◦ mit Bewegung und Musik • Entspannung Zu mir: Als Mutter von 3 mittlerweile erwachsenen Kindern praktiziere ich, seitdem die Kinder klein waren, Yoga. Begeistert von der umfassenden Wirkung des Kundalini Yoga begann ich 2016 die Yogalehrer-Ausbildung. 2017 schloss ich die Ausbildung erfolgreich ab und unterrichte seitdem nebenberuflich mit großer Freude Erwachsene und Studenten. 2017 hatte ich das Glück, die Amerikanerin Gurudass Kaur Khalsa und ihr Childplay Yoga auf dem Europäischen Kundalini Yoga Festival in Frankreich kennen zu lernen. Ich war sofort inspiriert von ihrer spielerischen und liebevollen Art mit Kindern Yoga zu praktizieren. Ihr gesamtes Childplay Programm durfte ich im Mai 2018 in einem umfassenden Workshop kennen lernen und freue mich nun darauf mit Kindern Yoga zu spielen.

Klavierunterricht mit Marita Schmidt, Termine nach Vereinbarung (1 Kurse)

Einzelunterricht

Lesewerkstatt mit Monika Matthäus, Dienstag 15:30Uhr-16:30Uhr (1 Kurse)

Alles dreht sich rund um das Thema LESEN. 1. Neue Bücher und spannende Kurzgeschichten möchte ich gemeinsam mit den Kindern lesen, sie vorstellen und dabei Freude am LESEN entfachen. 2. Erlerntes vertiefen und spielerisch üben, alle zusammen und auch mal in Einzelarbeit. 3. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Vorstellung des eigenen Lieblingsbuches sein. Leseanfänger, Kinder mit Leseblockaden und Leseratten: Alle dürfen an der Werkstatt teilnehmen, jedes Leselevel ist willkommen.

Reiten (5 Kurse)

Wir bieten individuellen Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene an. Neben dem korrekten Umgang mit dem Pferd wird hier besonders viel Wert auf einen angstfreien und ausbalancierten Sitz gelegt. Die Kinder lernen zunächst spielerisch auf dem Sattel oder mit dem Voltigiergurt den Bewegungen des Pferdes zu folgen. Hier fließen neben den Dressurstunden, Voltigiereinheiten, Theoriestunden und Ausritte mit ein.

Schach mit Herrn Jakob, Dienstag 15:30 – 16:15 Uhr, Alter 5-10 für Anfänger (1 Kurse)

Wer gerne mal sehen möchte, wie Schach gespielt wird und ob das vielleicht auch Spaß machen könnte oder wie man seine Schachkenntnisse erweitern kann, der soll doch mal zur Schach AG kommen und staunen, wie interessant dieses Spiel sein kann. Weiterhin werden Euch auch lustige Schachkombinationen, Schachfallen und Reinfälle und der richtige Umgang mit dem Computerprogramm gezeigt. Im Rahmen der Schach AG werden die Schulmeisterschaften und eventuell Wettkämpfe gegen andere Schulen durchgeführt. Dazu wird der Umgang mit Schachuhren und das Aufschreiben der Züge geübt. Bei schönem Wetter werden wir Schach auf der Freilandschachanlage spielen.

Tae Kwon Do mit Yvana Panic, Mittwoch 15:30Uhr-16:30Uhr (1 Kurse)

Das aus Korea stammende traditionelle Taekwondo ist nicht nur ein Kampfsport sondern vielmehr eine Kampfkunst. Sie stärkt damit die Sicherheit im wörtlichen Sinne. Aber darüber hinaus lernt man nicht nur die eigenen Energien konzentriert einzusetzen, sondern auch die Kraft des Gegners für sich zu nutzen. Taekwondo schult nicht nur den Körpereinsatz ,sondern eine Haltung im ganzheitlichen Sinne. Wörtlich übersetzt bedeutet Tae (Fuß) Kwon (Hand) Do (Geist) Weg des Fußes der Hand und des Geistes. Neben Disziplin fordert gerade das traditionelle Taekwondo eine hohe Körperbeherrschung da Schläge und Tritte kurz vor dem Gegner gestoppt werden. Es teilt sich in 4 Disziplinen auf kyekpa (bruchtest), hyong (vorgeschriebene Bewegungsabläufe Gegen imaginäre Gegner), hosinsul (Verteidigung) und chayutaerion ( Freikampf ). Taekwondo formt den Charakter zu einem starkem Geist.

Theaterensemble mit Natalie Sommer und Thomas Greiner (1 Kurse)

AG-Schauspiel: Theaterstück entwickeln, Schauspieltechniken erlernen, Text umsetzen ins Spiel und natürlich proben, proben, proben, AG-Kostüm und Bühnenbild: Kostüme entwerfen und anfertigen, Bühnenbild entwerfen und anfertigen, Nebenrollen und Statisten und natürlich ausprobieren, erfinden, korrigieren und manche Idee auch wieder verwerfen. Das Projekt Staatstheater-Ensemble am Campus Klarenthal fordert Teamarbeit, Bereitschaft zu Koordination, Absprache, Strukturierung, aber auch Durchhaltevermögen. Höhepunkt ist die Premiere März 2019 am Staatstheater Wiesbaden im Rahmen der Schultheatertage.

Impressionen von der Weinlese der Dianthus beim Weingut Gerhard in Hattenheim

Campus Grundschüler brillieren bei den Wiesbadener Schultheatertagen mit "Konferenz der Tiere 2.0"

Von Lisa Bolz, Wiesbadener Kurier 27.03.2017

WIESBADEN - Kriege, Umweltverschmutzung, Hunger. So kann es nicht weitergehen, da sind sich die Tiere einig. „Diesmal sind die Menschen zu weit gegangen“, schimpft Löwe Magnus. „Sie zerstören die Welt und denken nicht an ihre Kinder.“ Wenn er nicht so blond wäre, dann würde er sich schwarzärgern. Aber was tun? Dank world wide web können sich die Vertreter aller Kontinente, der Lüfte und der Ozeane auch ganz bequem der Computer vernetzen. Und so beschließen die Tiere, für einen Tag das Internet lahmzulegen. „Dann müssen sich die Menschen doch um ihre Kinder kümmern.“

Doch der Plan geht schief und schon nach drei Stunden sind die Menschen wieder online. Jetzt müssen drastischere Maßnahmen greifen. Die Tiere laden alle Kinder auf eine einsame Insel ein und schon nach kurzer Zeit geben die Erwachsenen klein bei.

„Die Konferenz der Tiere 2.0“ ist eine moderne Fortsetzung von Erich Kästners Roman von Autor Thomas Greiner, die von den Kindern der Grundschule Campus Klarenthal mit viel Humor umgesetzt wurde. Die von der Kunst-AG gebastelten Kostüme begeisterten das Publikum ebenso wie das schauspielerische Talent der Theater-Gruppe. Standing Ovations im Saal.

Jahresüberblick – Grundschule 2016/17

August

24.8. – 26.8.16

Vorbereitungswoche für das Kollegium

Mo 29.8.

erster Schultag (Montag) für alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 2

Di   30.8.

Einschulung  der Schulneulinge, 8:00 Uhr Unterrichtsbeginn für alle mit einem Schulgottesdienst, ( Evangelische Kirche, Graf von Galenstr.32)

September

Fr 2.9.

18:30 Uhr Marktkirche – Nacht der Kirchen: „Joseph“ Singspiel der Grundschule

Di 27.9.

 

19-21 Uhr

Elternabend für alle Klassen (Elternbeiratswahlen), Informationen zu Übergängen in die Sekundarstufe für alle interessierten Eltern um 18:30 Uhr

Oktober

Herbstferien 17.10. bis 28.10.2016

Freitag vor den Herbstferien Pädagogischer Tag, Schule geschlossen, Notbetreuung nach Abfrage 8:00 bis 16:00 Uhr

 

Kennenlerngespräche  mit Eltern neuer Schüler

Sa  8.10.

Montebellolauf

Di 11.10.

1. päd. Elternabend, Angebot an alle Eltern (19.00 Uhr bis 21.00 Uhr)        Thema: Sachunterricht in der  Montessorischule

                                            („Kosmische Erziehung)

November

Mi  02.11.

Infonachmittag für Kinderhausleitungen

Do 10.11.

Martinsfeier mit dem Kinderhaus

Sa 12.11.

Tag der offenen Tür (14 – 17 Uhr)

Di  15.11.

1. Infoabend für neue Interessenten

Di  29.11.

Weihnachtsmärchen Staatstheater 13:30 Uhr

Dezember

Weihnachtsferien 22.12.2016 – 6.1.2017

Di 13.12.

2. Infoabend

Täglich

Adventskalender der Mathematik

Januar

KW 4,5 und 6

Portfoliogespräche ( Infos über Klassenteams)

Februar

Di 14.2.

3. Infoabend

Fr  24.2.

Faschingsfeier

Mo 27.2. und Di   28.2.

Fasching, schulfrei an beiden Tagen

Faschingsdienstag Notbetreuung  nach Abfrage von 7:30 bis 16:00 Uhr

März

Do  16.3.

Känguruwettbewerb Mathematik

April

Osterferien 03.04. – 13.04.2017

Donnerstag vor den Osterferien Pädagogischer Tag, Schule geschlossen, Notbetreuung 8:00 bis 16:00 Uhr

 

Projekt:  „Schüler lesen Zeitung“

Mai

Fr     28.4.

Portfoliomorgen  (8:00 Uhr bis 10:00)

Mo  1.5.

schulfrei

Di    2.5.

2. päd. Elternabend (19.00 Uhr bis 21:00 Uhr)

Themen: Rücksprache zum Portfoliomorgen und  Rechtschreibung in

                der Montessorischule

Do  25.5.

Christi Himmelfahrt

Fr    26.5.

schulfrei beweglicher Ferientag

Juni

Mo 5.6.

Pfingstmontag, Feiertag

Do 15.6.

Fronleichnam

Fr   16.6.

schulfrei – beweglicher Ferientag

Termin wird noch bekannt gegeben

Sportfest

Mi  21.6.

Elternabend mit den neuen Eltern ( 19 – 21 Uhr )

Sa  24.6.

Sommerfest (14 – 17 Uhr)

Mi  28.6.

Ausgabe Entwicklungsberichte, letzter Schultag

Do 29.6. und Fr   30.6.

Pädagogische Tage, Schule geschlossen, Notbetreuung 08:00 bis 16:00 Uhr

Juli

Sommerferien 03.07. – 11.08.2017

Campus Grundschule beim HR-Hörfest "Klänge, Sounds, Geschichten"

Eine gemeinschaftliche Reise…

Die Geschichte „Eine abenteuerliche Reise nach Anderland“ von Dr. Thomas Holzbeck begleitete den Kunstunterricht der Kinder des Campus Klarenthal. Die Inhalte „fremd“, „anders sein“, „Vorurteile“ und das Ausmaß von „Gerüchten“ wurden auch im Hinblick auf die ästhetische Praxis thematisiert.

Alle Grundschulkinder des Campus Klarenthal gestalteten gemeinschaftlich große Collagen der Insel geteilt in Heimland und Anderland. Sie notierten Informationen aus der Geschichte, teilten Gebiete ein und sammelten geeignete Materialien zur gestalterischen Umsetzung in einer Collage auf Leinwand. Die Illustrationen des Buches wurden den Kindern zur Förderung der eigenen visuellen Interpretation vorenthalten. Präsentiert werden zudem Reizbildcollagen der in der Geschichte vorkommenden Figuren, sowie fantasievolle Bilder bezüglich des Themas durch Décalcomanie und Papiercollage.

Wiesbadener Kurier, 12.05.16: "Kinder im Campus Klarenthal haben viele Fragen zum Zeitungsmachen"

WIESBADEN - (be). Der zehnjährige Luca hat besonders viele Fragen, sein Finger geht dauernd in die Höhe: „Seit wann gibt es den Kurier?“ will er zum Beispiel wissen, und Redakteurin Birgit Emnet kann ihm und den anderen 23 Kindern des Helianthus-Teams berichten, dass es direkt nach dem Zweiten Weltkrieg 1945 eine Lizenz der Amerikaner für den Kurier gab. Als erste Zeitung in Hessen. Wie die Schrift in die Zeitung kommt, fragt Jonas, Marlon erkundigt sich nach der Herkunft der Bilder und Isabel will wissen, wann denn die aktuelle Zeitung fertig wird.

Die Helianthus-Gruppe am Campus Klarenthal um Leiterin Elke Born nimmt am Projekt „Schüler lesen Zeitung“ teil und ist nach drei Wochen Zeitungslektüre begierig, alles rund um die Zeitungsproduktion und die Arbeit der Redakteure zu erfahren. Die Schüler im Alter zwischen sechs und zehn Jahren haben Fragen auf weißen Papierstreifen vorbereitet, die jetzt Zettel für Zettel abgearbeitet werden.

Wieso die Zeitung erfunden wurde? Damit Nachrichten zu den Menschen kommen, so die Antwort der Redakteurin. Und dank des zuvor erfundenen Buchdrucks zu möglichst vielen Lesern. Wie die Zeitung hergestellt wird, wer sie ausliefert und woher die Themen kommen, sind weitere Fragen. Die Schulstunde vergeht wie im Fluge. Zum Schluss die Gegenfrage: „Wer liebt Kruschel?“ Und viele, viele Finger gehen hoch.

Die Grundschule präsentiert sich am Tag der offenen Tür!

Herr Schnittger
Was wollt ihr wissen?
Fleißige Bienchen!
jetzt beginnt die Führung.
so geht das!