So erreichen Sie uns:

06 11 - 72 44 24 - 14

sekretariat@campus-klarenthal.de

...und was das Leben so mit sich bringt, haben wir bei York gesehen und sind sehr beeindruckt von der Art und Weise Ihres Umgangs mit seinem Problem. Wir feuen uns auf die kommenden jahre mit Ihnen und sind voller Vertrauen in Ihre Fähigkeiten als "Gärtner"! Zitat Tina und Richard Humburg Juli 2015

Kompetenzorientierte Lernentwicklungsberichte für alle:

 

"Ihr seid mit dem Einsatz dieser Software und dem unmittelbaren Umsetzen der Bildungsstandards meines Wissens nach die "Speerspitze" in Hessen. Hervorragend!!!"

Oliver Knieps, Rektor als Ausbildungsleiter am Studienseminar Wiesbaden (GHRF)

Genau betrachtet: Am Campus ist Schule etwas wunderbares!

„Man spürt bei Ihnen, dass Ihr Beruf Ihnen Spaß macht, statt nur dem Broterwerb zu dienen, Berufung eben. Sie wirken nimmermüde, wenn es darum geht, den einzelnen Schüler zu unterstützen, weiterzuhelfen, zu erklären, zu hinterfragen, zu konfrontieren. Sie fordern und fördern und bauen aber noch Zeiten ein, in denen die Schüler mal einen Gang zurückschalten können. Sie sind einfach ein Dream-Team!“ Zitat Bettina Engel, Schülermutter, 14.Juli 2015 

„Für mich war das FSJ eine meiner besten Entscheidungen [...] die Arbeit und Einblicke die ich erhalten habe sind unvergesslich. Am Campus wird man als FSJ’ler sehr geschätzt und integriert, ob es die Teamsitzungen sind, die Ausflüge, Klassenfahrten, man wird überall eingesetzt. Vielen Dank für die tolle Zeit am Campus.“

Gözde Bahce

"Lieber Herr Müller, Sie haben sich in unseren Augen Ihres Slogans mehr als würdig erwiesen. Gemeinsam nicht nur lernen, sondern auch das Leben teilen....und was das Leben so mit sich bringt, haben wir bei York gesehen und sind sehr beeindruckt von der Art und Weise Ihres Umgangs mit seinem Problem." Zitat Frau Humburg, ehemalige Schülermutter

Sie fordern und fördern und bauen aber noch Zeiten ein, in denen die Schüler mal einen Gang zurückschalten können. Sie sind einfach ein Dream-Team!“ Zitat Bettina Engel, Schülermutter, 14.Juli 2015

Kompetenzorientierte Lernentwicklungsberichte für alle:

 

"Ihr seid mit dem Einsatz dieser Software und dem unmittelbaren Umsetzen der Bildungsstandards meines Wissens nach die "Speerspitze" in Hessen. Hervorragend!!!"

Oliver Knieps, Rektor als Ausbildungsleiter am Studienseminar Wiesbaden (GHRF)

„Man spürt bei Ihnen, dass Ihr Beruf Ihnen Spaß macht, statt nur dem Broterwerb zu dienen, Berufung eben. Sie wirken nimmermüde, wenn es darum geht, den einzelnen Schüler zu unterstützen, weiterzuhelfen, zu erklären, zu hinterfragen, zu konfrontieren." Zitat Bettina Engel, Schülermutter 2015

Wir suchen immer engagierte junge Menschen und haben im Gegenzug einiges zu bieten:

„Für mich war das FSJ eine meiner besten Entscheidungen nach dem Abi, noch ein Jahr abzuschalten und mal in die Arbeitswelt hinein zu schnuppern. Die Kinder, Kollegen und anderen FSJ’ler sind zu einem wichtigen Teil geworden und die Arbeit und Einblicke die ich erhalten habe sind unvergesslich. Am Campus wird man als FSJ’ler sehr geschätzt und integriert, ob es die Teamsitzungen sind, die Ausflüge, Klassenfahrten, man wird überall eingesetzt. Vielen Dank für die tolle Zeit am Campus.“

Gözde Bahce

Gemeinsam Lernen und Leben in der Oberstufe

Kurz gefasst: unsere Oberstufe ist typisch Campus!

Im Rahmen der landesweit vorgegebenen Strukturen ermöglichen wir jedem unserer Schülerinnen und Schüler mit Rückenwind das Beste aus sich zu machen. Nach dem regulären Schulabschluss mit Jahrgangsstufe 10 ist der Besuch der Oberstufe freiwillig und wendet sich an mündige, erwachsene junge Menschen, die eine berufliche Ausbildung oder die Studienqualifikation anstreben. Unsere Schülerinnen und Schüler können sich, wie gewohnt, in ihrem eigenen Tempo und mit ihren eigenen Methoden in angenehmer und funktionaler Arbeitsumgebung den Herausforderungen der gymnasialen Oberstufe stellen und werden dabei durch modernen individualisierenden Unterricht in kleinen Gruppen intensiv und einem zeitgemäßen Medienangebot, wie unserer online-Lernumgebung, begleitet. 

Wir haben trotz dieser kleinen Lerngruppen ein sehr breites Angebot an Grund- und Leistungskursen anzubieten, das eine individuelle Profilbildung ermöglicht und so den Schülerinnen und Schülern gestattet  ihren Neigungen nachzugehen, ihre Stärken auszuspielen und ihre noch weiter  zu entwickelnden Kompetenzen intensiv in den Blick zu nehmen. Bisher konnten wir allen Wünschen unserer Schülerinnen und Schüler nach bestimmten Fächern und -kombinationen gerecht werden.

Die Grundideen für die Gestaltung der Oberstufe am Campus Klarenthal nutzen das Spannungsfeld zwischen den Mindestanforderungen der Oberstufen- und Abiturverordnung1 hinsichtlich Stundentafel, Belegverpflichtung, Leistungsnachweisen und Prüfungsanfor­derungen wie deren Freiräumen insbesondere hinsichtlich der Unterrichtsorganisation und der Ermutigung zu fächerverbindendem Lernen2, die Kompetenzorientierung der Bildungs­standards (bzw. einheitlichen Prüfungsanforderungen) der Kultusministerkonferenz und den konzeptionellen Grundsätzen wie Lernerfahrungen der Sekundarstufe I des Campus Klarenthal.

Leitend ist dabei die Idee, dass standardisierte Anforderungen im Erwerb fachlicher Methoden und Inhalte zentral vermittelt werden (Vorlesung) und deren Kompetenzer­wartung sowohl in standardisierter Überprüfung (Klausur) wie individueller Aneignung (Vortrag, Übungsarbeit, punktuell eigene Anleitung in Übungen etc.)3 nachgewiesen wird. Darüber hinaus benötigt der Transfer von der und in die Lebenswelt der SchülerInnen fachverbindende Perspektiven, deren Aneignung in einer fachlich angemessenen künstlerischen Umsetzung konkretisiert und profiliert wird (Profilkurse zur Projektarbeit, Fachbeitrag, fachpraktische Darbietung ).4 Individuelles Lernen, fachlicher Austausch und die Notwendigkeit zu gemeinsamer Verständigung anhand eines gemeinsamen Produktes greifen in einander, so dass sowohl Lern- und Arbeitskompetenzen, personale Kompetenzen wie Sozialkompetenzen gefordert, gefördert sowie im Tutorium begleitet und reflektiert werden.

 

1) Oberstufen- und Abiturverordnung (OAVO) vom 20. Juli 2009 in der Fassung vom 4. April 2013.

2) gemäß §9(4) OAVO.

3) gemäß §9(3) OAVO.

4) Näheres s. Unterrichtsorganisation, S. 5.